Storage Networking

Während der letzten Jahre wurden unterschiedlichste Storage-Technologien entwickelt. NFS und iSCSI über 10 Gb Ethernet sind derzeit die kosteneffektivsten Lösungen um Cloud Storage Systeme bei bester Performance zu realisieren. 10 Gb Ethernet ist dabei die am häufigsten eingesetzte Interconnect Technologie, egal um welche Größenordnungen es sich auch handelt.

Das Ziel

Ziel ist es, dass Adapter, Switches und Storage dieselbe physische Ethernet-Infrastruktur nutzen sollten, um unterschiedlichen Arten an Datenverkehr zu bewältigen.

Viele IT-Abteilungen betreiben mehrere Netzwerke, beispielsweise eins für das IP-Netz, eins für den Storage und eins für Inter-Process Communication (IPC) für Rechnerumgebungen mit hoher Performance. Diese Netzwerke verursachen auf mehrere Weisen hohe Kosten: zusätzliche Investitionen in Geräte, höhere Kosten und mehr Komplexität bei der Verkabelung, Administrationskosten und der zusätzliche Strom- und Kühlbedarf durch die zahlreichen Komponenten. Unsere Vision einer I/O Konsolidierung und Vereinheitlichung ist der Einsatz eines Adapter-, Switch- und/oder Storage-Systems mit derselben physischen Ethernet-Infrastruktur, die verschiedene Arten an Datenverkehr mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften und Verarbeitungsanforderungen bewältigt. Der IT-Netzwerkmanager muss dafür statt drei verschiedener Systeme nur noch ein einziges Netzwerk installieren und betreiben, hat jedoch weiterhin die Möglichkeit, die Datentypen zu unterscheiden. Der Datacenter Manager muss nicht mehr so viele Hostbusse und Serveradapter, Kabel, Switches und Storage-Systeme kaufen und verringert so die Kosten für Strom, Geräte und Administration. Fibre Channel over Ethernet ermöglicht einen evolutionären Ansatz für die I/O Konsolidierung, in dem alle Fibre Channel-Elemente beibehalten werden. Auf diese Weise werden die Latenz, die Sicherheit und die Verkehrsmanagement-Attribute des Fibre Channel aufrecht erhalten, während gleichzeitig weniger Investitionen in Tools, Schulungen und SANs erforderlich werden.

10 GIGABIT ETHERNET

Durch eine I/O Konsolidierung und Vereinheitlichung sollen sowohl Storage als auch Netzwerk-Traffic in einem einzigen Netzwerk unterstützt werden. Eine der wichtigsten Punkte für eine Konsolidierung ist 10 Gigabit Ethernet, eine Technologie, deren Bandbreite und Latenz ausreichen, um mehrere Verkehrsflüsse über dieselbe Verbindung zu unterstützen. Die folgenden Faktoren treiben die universelle Präsenz von 10GbE voran:

  • Server-Virtualisierung ermöglicht eine Workload-Konsolidierung, die u. a. die Durchsatzan-forderungen im Netzwerk erfüllen kann. Virtualisierung, die mehrere Applikationen und Instanzen von Betriebssystemen auf einem einzigen physischen Server kombiniert, wobei jede Applikation und jede Betriebssysteminstanz beachtlichen I/O Datenverkehr bewältigt, kann vorhandene Multiport 1GbE Infrastrukturen stark belasten.
  • Multisocket und Multicore Servertechnologien unterstützen höhere Workload-Level, die einen höheren Netzwerkdurchsatz erfordern.

  • Durch eine stärkere Nutzung des Netzwerk-Storage wird eine höhere Bandbreite zwischen Servern und Storage benötigt.